Ecological sustainable waste management – energetic utilization of organic waste (Biowaste4E)

Ziel des beantragten Vorhabens ist die Vertiefung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den benannten Hochschulpartnern aus Marokko und Deutschland auf dem Gebiet der energetischen Nutzung von organischen Abfällen (hier insbesondere die organische Fraktion der Siedlungsabfälle und Rückstände der Agrarwirtschaft) und den damit verbundenen Anforderungen an ein Erfassungs- und Bereitstellungs-/Verfügbarmachungssystem (Abfallmanagementsystem) zur möglichen Implementierung nach deutschem Vorbild (z. B. Bioabfallvergärunsanlagen).

Die Zusammenarbeit der Partner soll im Ergebnis des Projektes in eine langfristige Ausbildungs- (gegenseitige Studentenmobilität mit anerkannten Austauschsemestern sowie gegenseitige Integration von Hochschullehrer als Gastdozenten in Ausbildungsprogramme der jeweiligen Partneruniversität) und Forschungspartnerschaft (gemeinsames erfolgreiches agieren in internationale Projektkonsortien) überführt werden.

Hierbei soll neben dem möglichen Beitrag zur Verbesserung der Strukturen an der Partnerhochschule durch Wissens- und Know-how Transfer auch eine breite Öffentlichkeit, bestehend aus Vertretern von Wirtschaftsunternehmen-/verbänden, von lokalen/regionalen Behörden und politischen Entscheidungsträgern erreicht werden und auf Lösungsmöglichkeiten für die allseits bekannten Probleme im Bereich der Abfallwirtschaft in Marokko aufmerksam gemacht werden.

Der im Rahmen des Projektes erzielte Wissens und Know-how Transfer führt zu einem Kompetenzzuwachs bei den beteiligten Partnern und liefert Impulse für Innovationen bei der Bewältigung von Problemen in der marokkanischen Abfallwirtschaft. Hiermit wird auch eine Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit der Absolventen der Partnerhochschule erreicht. Eine Ausweitung der Zusammenarbeit auf weitere Themenfelder der Nutzung erneuerbarer Energien und des Klimaschutzes wird angestrebt.

Rahmendaten

  • Projektlaufzeit: 1.7.2018 – 31.12.2018
  • Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Mirko Barz und Prof. Dr. Volker Wohlgemuth
  • Kooperationspartner: Ibn Tofail University – Campus Univeritaire – Kenitra (BP 242 – Kenitra – Morocco)
  • Mittelgeber: Auswärtiges Amt (DAAD)
    • Förderprogramme: Deutsch-Arabische Kurzmaßnahmen mit Partnerhochschulen in Tunesien, Jemen, Marokko, Libyen, Jordanien, Libanon und Irak